2017

Neujahrsansprache: Kein Wort zum "Klimaschutz"

31.12.2017 03:19

31.12. 2017

Bereits im alten Jahr wird die "Neujahrsansprache" der geschäftsführenden Bundeskanzlerin Merkel bekannt. "Klimaschutz" kommt in dieser Rede nicht vor. Warum ist das so und welche Schlüsse lassen sich daher für dieses herausragend wichtige Thema ableiten, das die CDU-Politikerin auch nicht thematisch mit dem Erhalt der umweltbezogenen Lebensgrundlagen (Artenvielfalt) erwähnt?!

Vielleicht wartet "die Welt nicht auf Angela Merkel"?

Links: https://www.berliner-kurier.de/news/politik---wirtschaft/ihre-13--neujahrsansprache-kanzlerin-merkel---die-welt-wartet-nicht-auf-uns--29412914

https://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/ihre-13--neujahrsansprache-kanzlerin-merkel---die-welt-wartet-nicht-auf-uns--29412914

http://www.sueddeutsche.de/politik/neujahrsansprache-die-welt-wartet-nicht-auf-uns-1.3809871

FAZ kritisiert das EEG grundlegend

30.12.2017 20:33

30.12. 2017

Wer sich das EEG auf Seiten der Bundesregierung durchliest, findet auch etwas zum Klimaschutz. Es sei auch "wichtig". Im Wesentlichen geht es jedoch um Subventionen und "wer kriegt wie viel Geld". Die FAZ reiht sich heute ein in eine Welle der Kritik am ERNEUERBAREN ENERGIE GESETZ (EEG) und nennt es eine "gigantische Geldvernichtungsmaschine".

Links: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/erneuerbare-energien-sind-ineffizient-fuer-klimaschutz-15365585.html

https://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Themen/Energiewende/ErneuerbareEnergien/eeg_novelle/_node.html

http://www.mmnews.de/wirtschaft/41441-sinn-eeg-wird-religion

http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/eeg_umlage_unternehmen_saarland100.html

https://www.pressebox.de/inaktiv/ibw-informationszentrale-der-bayerischen-wirtschaft-e-v/vbw-kritisiert-Entscheidung-zur-EEG-Umlagenbefreiung/boxid/886649

DWD: Dezember 2017 zu warm, das ganze Jahr 2017 auch

30.12.2017 20:16

29.12. 2017

Sowohl der Dezember 2017 und das gesamte Jahr sind laut Pressemitteilungen des DEUTSCHEN WETTERDIENSTES (DWD) deutlich zu warm, zu nass und teils extrem verlaufen. Die folgenden Informationen dokumentieren die Situation der Klimaerwärmung im 21. Jahrhundert entgegen der Behauptung mancher Politiker, Wähler, Nichtwähler, Gläubige und Wenigerglaubende, warme und kalte Phasen habe es schon immer gegeben, zwar auch in relativ kurzer Zeit, ABER nicht in einer Art und Weise, die den Mensch als potenziell intelligente(re)s Lebewesen für die hohen Treibhausgasemissionen in die Verantwortung nimmt.

Links: https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2017/20171229_deutschlandwetter_jahr2017.pdf?__blob=publicationFile&v=2

https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2017/20171229_deutschlandwetter_dezember.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Kritik an Landwirtschaft in Sachen Klimaschutz

30.12.2017 20:07

28.12. 2017

Das HANDELSBLATT titelt anlässlich der Verleihung des Dinosauriers des Jahres (durch den Naturschutzbund), die Landwirtschaft bekomme den "Schwarzen Peter", womit eine Rundumkritik auch den Klimaschutz berührt.

Link: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/umweltschutz-schwarzer-peter-fuer-die-landwirtschaft/20795294.html

Kritik an einem sterbenden Eisbär-Foto mit Klimabezug

30.12.2017 13:50

27.12. 2017

DIE WELT stellt ein Bild in Frage, das einen sterbenden Eisbär zeigt, dessen Tod Folge des Klimawandels sein soll. Ob die Autorin mit dem Fotographen gesprochen hat, ist im folgenden Beitrag nicht zu erkennen; auch nicht, warum sie Beispiele von anderen, zweifelhaften Tierfoto-Methoden auflistet.

Zur Aufklärung, ob das Eisbären-Foto den wirklichen Grund zeigt, tragen auch ihre herangetragenen Zweifelkommentare nicht wirklich übrzeugend bei.

Link: https://www.welt.de/wissenschaft/article171928282/Sterbender-Eisbaer-Stimmt-die-These-vom-Klimawandel.html

Kritik aus Bremen an deutscher Klimaschutzpolitik

30.12.2017 13:38

26.12. 2017

Die BILDZEITUNG schreibt über die Kritik des Bremer Umweltsenators Lohse von den Grünen, der die Bremer und die deutschen Klimaschutzziele verfehlt sieht; weil der Kohleausstieg nicht konsequent durchgeführt wird.

Link: http://www.klimaverhalten.de/contao/main.php?do=news&mode=2&pid=1&table=tl_news&act=edit&id=7493

Schweizer Studie stellt u.a. früheren Blattaustrieb fest

30.12.2017 13:26

25.12. 2017

Die LUZERNER ZEITUNG informiert über neue Forschungsergebnisse, die einen früheren Blattaustrieb in der Schweiz ermittelt haben. Zudem verkürzte sich die zeitliche Differenz zwischen Tal- und Berglagen: Pro 1000 Höhenmeter betrage der zeitliche Unterschied "nicht mehr als drei Wochen". Über die Auswirkungen für die Umwelt sei noch nichts bekannt.

Link: http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/schweiz/blattaustrieb-in-den-bergen-immer-frueher;art46447,1170636

Historisch niedrige Eisausdehnung am Nordpol

30.12.2017 13:11

24.12. 2017

Wer das MEEREISPORTAL regelmäßig betrachtet, um die Eisausdehnung zu kennen, sieht am Heiligen Abend des Jahres 2017 eine historisch niedrige Eisausdehnung von annähernd 12 Millionen Quadratkilometern. Die zugehörige "rote Linie" in der Graphik befindet sich zum Ende des Dezembers auf dem niedrigsten Niveau seit Beginn der (Satelliten-) Messungen.

Link: http://data.meereisportal.de/maps/latest/extent_n.png

Massives Pflanzenwachstum im Wasser benötigte viel CO2

30.12.2017 12:31

23.12. 2017

Auf Franz Alt's SONNENSEITE ist ein Artikel weiterverlinkt, der eine japanische Forschung zum Pflanzenwachstum im Meer wiedergibt. Danach sei es vor 52-56 Millionen Jahren (Eozän) wahrscheinlich gewesen, dass aufgrund warmer Temperaturen und vulkanischer Aktivitäten unter Wasser die Bedingungen für ein starkes Pflanzenwachstum so gut waren, dass diese wiederum der Atmosphäre viel CO2 entzogen und es anschließend zu einer Abkühlung kam.

Links: http://www.sonnenseite.com/de/umwelt/raetsel-um-klimawandel-vor-millionen-jahren-geloest.html

https://www.pressetext.com/news/20171222003

http://www.u-tokyo.ac.jp/en/utokyo-research/research-news/cooling-down-mechanism-of-past-extreme-global-warmings.html

Chile baut das erste Solarturmkraftwerk Südamerikas

28.12.2017 20:28

22.12. 2017

Die FRANKFURTER NEUE PRESSE teilt mit, dass in Chile das erste Solaturmkraftwerk Südamerikas gebaut wird und bis 2019 in Betrieb gehen soll. Außerdem erfährt der Leser nachfolgend die Unterschiede zur Energiewende gegenüber Deutschland; und wie dies technisch und finanziell umgesetzt wird.

Link: http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Chile-setzt-auf-die-Kraft-der-Sonne;art673,2860689

Über die Verteilung von sog. EU-Klimaschutz-Lasten

28.12.2017 20:21

21.12. 2017

Die EU hat nach Auskunft der WIRTSCHAFTSWOCHE eine Übereinstimmung gefunden, wie sie sogenannte "Klimaschutz-Lasten" verteilt, damit die eigenen Klimaschutzziele erreicht werden. Die soll laut folgendem Link mit einer "Verrechnung" von CO2-Werten geschehen. Über das WIE erfährt der Leser allerdings nichts.

Link: http://www.wiwo.de/technologie/green/biz/pariser-abkommen-eu-einig-bei-verteilung-von-klimaschutz-lasten/20767672.html

Neues zum Einfluss kosmischer Strahlen auf das Klima

27.12.2017 21:19

20.12. 2017

Professor Svensmark aus Dänemark hat seine neue Arbeit zum Einfluss kosmischer Strahlen auf die Wolkenbildung und damit auf das irdische Klima in NATURE veröffentlicht. DIE ZEIT hat deswegen einen eigenen Artikel ins Netz gestellt. Im Wesentlichen bleibt festzuhalten, dass eine verstärkte kosmische Strahlung *von außen* erwärmend auf das Erdklima wirkt; und zwar indirekt über die Bildung von Wolken.

Links: https://www.nature.com/articles/s41467-017-02082-2

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2017-12/klimawandel-kosmische-strahlung-wolken-supernova-wetter-weltall-aerosole

FAZ-Artikel über veränderte Windsysteme

27.12.2017 17:26

19.12. 2017

Laut folgendem FAZ-Beitrag besteht in Europa die "Gefahr" für die Windkraft, dass veränderte Windsysteme in Zukunft weniger ertragreich für die Windindustrie sind.

Link: http://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/bremst-der-klimawandel-die-windenergie-aus-15343994.html

Ackerschmalwand und seine Anpassung an extreme Trockenheit

27.12.2017 17:20

18.12. 2017

Die MAX-PLANCK-GESELLSCHAFT veröffentlicht nachfolgend Erkenntnisse über die Beobaachtung von Ackerschmalwand-Populationen, die sowohl in Spanien und Schweden unter extremen Bedingungen überleben. Daraus könne man Erkenntnisse für Rettungsmaßnahmen gefährdeter Arten entwickeln.

Link: https://www.mpg.de/11860620/arabisopsis-klimawandel

Greenpeace will österreichische Regierung 100 Tage kontrollieren

26.12.2017 14:29

17.12. 2017

Per Pressemitteilung von OTS erfährt der Leser im folgenden Link, dass Greenpeace die neue österreichische Regierung 100 Tage lang klimabezogen beobachten und dann ein Ergebnis veröffentlichen wird.

Link: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20171217_OTS0028/greenpeace-100-tage-frist-fuer-die-neue-bundesregierung